Erstellung verwertbarer Informationen auf der Grundlage von Informationen aus mehreren Quellen

Endorsed by
Motivation

Die , verwertbare Informationen auf der Grundlage von Daten und Informationen aus mehreren Quellen zu erstellen

Potential Solutions
Following solutions could be addressing this gap.
1 von 7

Einsatzkräfte möchten Lösungen, die Informationen liefern, die dazu verwendet werden können, effizientereLösungenbei den vielen Aufgaben der Einsatzkräfte zu treffen. Informationen sollten auf bestehenden Plattformen unter Einbeziehung von Smartphones, mobilen Datenterminals und anderen Computersystemen sichtbar sein. Analysen sollten in Echtzeit abgeschlossen und dann aktualisiert werden, wenn zusätzliche Daten verfügbar sind. Sofern dies sachdienlich ist, sollten Informationen konzentriert und in grafischen Darstellungen, Grafiken, Karten usw. präsentiert werden. Mögliche Lösungen können Vorlagen, Prüflisten oder sonstige Hilfen umfassen, die es Einsatzkräften und dem Führungsstab ermöglichen, fundiertere Entscheidungen zu treffen. Die Ergebnisse möglicher Lösungen könnten zudem zur Planung oder für de Risikobewertung verwendet werden.

Diese Lücke bezieht sich auf die vierte Lücke, „Die , Informationen aus mehreren und nicht-traditionellen Quellen in Einsatzkommandooperationen einzubeziehen“, die sich auf die Integration der Daten konzentriert. Daten müssen möglicherweise von mehreren Quellen integriert werden, um verwertbare Informationen schaffen zu können, aber dies ist nicht immer der Fall.Diese SOO konzentriert sich auf die Analyse einzelner und/oder integrierter Datenquellen zur Erstellung von Informationen, die für eine bessere Planung, die Entscheidungsfindung und das Ergreifen von Maßnahmen verwendet werden können.

Rationale & related CM function(s)

 

 

eu Die Portfolio of Solutions Website wurde ursprünglich im Rahmen des DRIVER+ Projekts entwickelt. Heute wird das Service von der AIT Austrian Institute of Technology GmbH. zum Nutzen des europäischen Krisenmanagements betrieben. PoS ist vom Disaster Competence Network Austria (DCNA) sowie von den H2020-Projekten STAMINA und TeamAware befürwortet und unterstützt.